Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Klicken Sie hier für eine Anleitung, wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.

Newsdetail

- Abschaltung Analog-TV zum 28. Februar 2019

Anfang kommenden Jahres, am Donnerstag, den 28. Februar 2019, wird das analoge TV-Signal abgeschaltet. Im Folgenden haben wir alle wichtigen Fragen und Antworten zur Abschaltung zusammengestellt.

  1. Warum ist diese Umstellung erforderlich?
    Die Zahl der Analog-TV-Nutzer sinkt kontinuierlich. Weniger als 5 % aller TV-Kunden in Deutschland nutzt noch das analoge TV-Signal. Viele Kabelnetzbetreiber haben daher das analoge TV-Signal in Schleswig-Holstein bereits seit längerem abgeschaltet. Auch wir haben uns nun zur Abschaltung entschlossen und werden ab März 2019 nur noch digitales Kabelfernsehen (DVB-C) anbieten.
    Digitales Kabelfernsehen bringt gleich zwei große Vorteile mit sich: Es bietet nicht nur eine viel größere Senderauswahl als analoges Fernsehen, sondern auch die Übertragungsqualität von Bild und Ton ist um ein Vielfaches besser.

  2. Wie erkenne ich, ob ich aktuell analog oder digital schaue?
    Empfangen Sie aktuell nur rund 32 Sender oder schauen Sie noch über einen alten Röhrenfernseher Ihre Lieblingssendungen? Sie empfangen keine HD-Sender und können ebenfalls kein Pay-TV (z. B. Sky) nutzen? Dann schauen Sie aktuell analog und sind von der Abschaltung betroffen. Wenn Sie nach der Abschaltung weiter Fernsehen möchten, können Sie sich schon jetzt für den digitalen TV Empfang vorbereiten. Sie benötigen einen Receiver (DVB-C-fähig) oder einen Fernseher mit integriertem DVB-C-Tuner. Wenn Sie sich nicht sicher sind, was für Sie die bessere Lösung ist, fragen Sie gern den Elektriker Ihres Vertrauens.

    Empfangen Sie mehr als 32 Sender oder sehen Sie einige Programme schon in HD oder nutzen Pay-TV, dann schauen Sie bereits digital und sind nicht von der Abschaltung betroffen.

  3. Ich schaue aktuell analoges Fernsehen, was muss ich tun?
    Um weiterhin unser TV-Angebot nutzen zu können, benötigen Sie einen Receiver oder einen Fernseher mit integriertem DVB-C-Tuner. Alle neueren TV-Geräte (jünger als 4 Jahre) besitzen diesen bereits. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Gerät DVB-C-fähig ist, können Sie in der Bedienungsanleitung nachschauen oder den Elektriker Ihres Vertrauens fragen.

    Sie haben bereits ein Fernsehgerät oder Receiver mit integriertem DVB-C-Tuner?
    Dann können Sie ab dem Umstellungszeitpunkt oder – wenn Sie möchten – schon jetzt auf die neuen digitalen Fernsehsender zugreifen. Hierfür starten Sie lediglich einen automatischen Senderdurchlauf. Wichtig ist hierbei, dass Sie den erneuten Sendersuchlauf im Menü unter Auswahl „Nur digitale Sender suchen“ durchführen. Anschließend werden Ihnen alle digitalen Sender angezeigt und Sie können neue Sender- oder Favoritenlisten anlegen.

  4. Wo finde ich die Liste der verfügbaren Sender?
    Alle Sender und Frequenzen im Überblick finden Sie in unserer Senderliste.

  5. Worauf muss ich beim Kauf eines neuen Fernsehers oder Receivers achten?
    Damit Sie zukünftig digitales Fernsehen genießen können, benötigen Sie einen Fernseher oder Receiver mit DVB-C-Tuner. Bei modernen TV-Geräten ist dies bereits der Regelfall. Sollten Sie auch hochauflösende (HD) oder ultrahochauflösende (UHD) Kanäle schauen wollen, achten Sie bitte darauf, dass die Geräte den jeweiligen Standard (HD, UHD) unterstützen.

  6. Was ist DVB-C bzw. ein DVB-C-Tuner?
    DVB-C ist ein Standard für die Übertragung von digitalem Fernsehen und Hörfunk. Ein DVB-C-Tuner ist ein in einem Fernseher oder Receiver eingebautes Modul, welches das Übertragungssignal verarbeitet und in Bild und Ton für Ihren Fernseher umsetzt. Die Abkürzung DVB-C steht für „Digital Video Broadcasting – Cable“, also digitales Kabelfernsehen.

  7. Ich schaue aktuell digitales Fernsehen, was muss ich tun?
    Gar nichts, das digitale TV-Angebot ist nicht von der Abschaltung betroffen.

  8. Muss ich mit dem Wechsel auf digitales Fernsehen bis zum Umstellungstermin warten
    Nein, Sie können direkt auf digitales Kabelfernsehen von uns umsteigen, da unser TV-Signal bereits digitale Sender beinhaltet. Wenn Sie einen Fernseher oder Receiver mit integriertem DVB-C-Tuner haben, starten Sie einfach einen automatischen Senderdurchlauf unter der Menüauswahl „Nur digitale Programme suchen“. Anschließend werden Ihnen alle digitalen Sender angezeigt und Sie können neue Sender- oder Favoritenlisten anlegen. (Bitte beachten Sie, dass ein neuer Senderdurchlauf bei einigen Geräten dazu führt, dass bestehende Sender-/Favoritenlisten gelöscht werden.)

    Wenn Sie noch keinen Fernseher oder Receiver mit integriertem DVB-C-Tuner haben, können Sie sich das neue Gerät auch jetzt schon besorgen, entsprechend anschließen und auf digitales Kabelfernsehen umsteigen.

  9. Wie empfange ich UHD-Sender bzw. HD-Sender?
    Damit Sie Fernsehen in höchstmöglicher Auflösung (UltraHD) genießen können, benötigen Sie einen UHD-fähigen Receiver und/oder Fernseher. Für die hochauflösenden HD-Sender reicht bereits der HDready-( 1.366 x 768 Pixel, besser Full-HD-Standard (1.920 X 1.080 Pixel).

  10. Ich höre aktuell Analog-Radio (FM/UKW) über Kabel. Was ändert sich für mich?
    Für Sie ändert sich nichts. Wir lassen das analoge Radiosignal unangetastet, damit Sie weiterhin Radio in gewohnter Qualität genießen können.

  11. Was passiert, wenn ich analog fernschaue und nichts unternehme?
    In diesem Fall werden Sie nach der Abschaltung vom Analog-TV nicht mehr fernsehen können.

  12. Hat mein TV-Gerät einen integrierten digitalen Receiver?
    Dies können Sie in der Bedienungsanleitung Ihres TV-Geräts nachlesen oder den Kundendienst des Herstellers oder den Elektriker Ihres Vertrauens fragen. An manchen Geräten befindet sich zusätzlich ein DVB-C-Aufkleber, und Sie können mehr als 100 Programme empfangen. Jüngere Fernseher (bis ca. 4 Jahre) haben standardmäßig schon einen integrierten DVB-C-Receiver.

  13. Wie schließe ich die neuen Geräte für digitales Fernsehen an?
    Wie Sie Ihr Gerät anschließen, bleibt unverändert: Der digitale Receiver wird über ein SCART- oder HDMI-Kabel mit dem TV-Gerät verbunden und an die Kabel-Dose angeschlossen. Verfügt Ihr TV-Gerät über einen integrierten DVB-C-Tuner, wird es genauso wie Ihr vorheriges TV-Gerät über das Antennenkabel angeschlossen.

  14. Entstehen zusätzliche Kosten für mich?
    Für den Empfang von digitalem Kabelfernsehen entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten, denn dieser ist bereits in Ihrer Kabelgebühr mit inbegriffen. Sie können zum Zeitpunkt der Umstellung alle ehemals analog empfangenen Programme und viele weitere rein digitale Programme in Standard-Bildqualität (SD) empfangen.

    Zusatzkosten entstehen nur dann, wenn Sie weitere private Programme in HD oder Ultra-HD (z. B. RTL, ProSieben oder SAT.1) empfangen möchten oder ein Sprachpaket dazu buchen wollen. Die öffentlich-rechtlichen Programme wie ARD und ZDF können Sie ohne Zusatzkosten auch in hochauflösender Bildqualität (HD) empfangen.

    Sofern Sie noch kein TV-Gerät mit eingebautem Digital-Kabelempfänger besitzen (i. d. R. dann, wenn Sie noch einen älteren Röhrenfernseher nutzen), fallen Kosten für die Anschaffung eines neuen Fernsehers oder eines digitalen Kabel-Receivers an.
Stadtwerke Flensburg im Social Web: